Sir Michael Tippett

Sir Michael Tippett

* 2. Januar 1905
† 8. Januar 1998
Herkunftsland: United Kingdom

In Kürze:

King Priam
Dirigent: Michael Rosewell
26. April 2014 | Norwich Theatre Royal - Norwich - United Kingdom

King Priam
Dirigent: Michael Rosewell
2. Mai 2014 | Buxton Opera House - Buxton - United Kingdom

Chronologie

1905
Michael Kemp Tippett wird am 2. Januar in Pimlico, London, geboren. Später Umzug nach Suffolk
1909
Erster Klavierunterricht
1914-1920
Ausbildung in Dorset, Edinburgh und Lincolnshire
1922
Schulverweis; Fortsetzung des Klavierunterrichts; autodidaktische Kompositionsstudien
1923-1928
Beginnt am Royal College of Music Komposition bei Charles Wood und später bei CH Kitson zu studieren; Klavierstudium bei Aubin Raymar, Dirigierunterricht bei Malcolm Sargent, später bei Adrian Boult
1929
Umzug nach Oxted, Surrey. Lehrt Französisch und dirigiert lokale Amateurensembles. Begegnung mit Evelyn Maude, eine Amateurcellistin, die zu einer lebenslangen Freundin und Vertrauten wird.
1930
Schreibt sich erneut im RCM ein um weiteren Kompositionsunterricht bei R.O. Morris zu nehmen; Privatunterricht in Orchestrierung bei Gordon Jacob; beginnt eine Freundschaft mit David Ayerst, der ihn mit der Sozialdemokratie in Kontakt bringt
1932
Begegnung mit W.H. Auden und T.S. Elliot
1933
Lehrtätigkeit an der Morley Universität in London
1935
Tritt kurzzeitig der kommunistischen Partei bei, verlässt dieser aber nach ein paar Monaten wieder
1935
Uraufführung des 1. Streichquartetts in London
1937
Beginn der Freundschaft mit Eliot
1938
Uraufführung der Fantasy Sonata (später Piano-Sonata No. 1) in London
1939
Autorenvertrag mit Schott
1940
Wird Direktor der Musik an der Morley Universität in London

Uraufführung des Concerto for Double String Orchestra
1942
Begegnung mit Benjamin Britten
1943
Uraufführung des 2. Streichquartetts

Wird als Kriegsdienstverweigerer zu drei Monaten Haft verurteilt
1944
Uraufführung von A Child of Our Time in London
1945
Seine enge Freundin Francesca Allinson begeht Selbstmord

Uraufführung der 1. Sinfonie
1949-61
Sitz im Musikbeirat der britischen Ratsversammlung
1951
Legt sein Amt an der Morley Universität nieder

Umzug nach Wadhurst, Sussex
1955
Uraufführung von The Midsummer Marriage im Royal Opera House, Covent Garden
1957
Beginnt eine lange Freundschaft mit Karl Hawker
1958
Uraufführung der 2. Sinfonie

Veröffentlicht Moving into Aquarius, eine Sammlung von Gesprächen und Aufsätzen
1959
Commander of the Order of the British Empire
1960
Zieht nach Corsham, Wiltshire
1962
Uraufführung von King Priam in der Coventry Kathedrale
1965
Beginnt eine lange Verbindung mit dem Leicestershire Schools Symphony Orchestra

begeht die erste von vielen Reisen in die USA
1966
Uraufführung von The Vision of St. Augustine

erhält die Ritterwürde
1969-1974
Wird Intendant des Bath Festival
1970
beginnendes Augenleiden
1972
Uraufführung der 3. Sinfonie in London (22. Juni)
1973
Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Letters
1974
Die Beziehung zu Hawker endet; er beginnt eine offene Beziehung mit Meirion Bowen
1975
Erste Reise nach Afrika
1976
Goldmedaille der Royal Philharmonic Society
1977
Uraufführung von The Ice Break und von der 4. Sinfonie
1978
Reist nach Australien und in den Fernen Osten

Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Science
1979
Uraufführung des 4. Streichquartetts

Companion of Honour

Gründung der Michael Tippett Musical Foundation
1983
Order of Merit
1984
Uraufführung von The Mask of Times

Hawker begeht Selbstmord
1985
Urauffühurng der Klaviersonate Nr. 4
1987
Krebsdiagnose
1989
Uraufführung von New Year in Houston
1991
Uraufführung von Byzantium in Chicago

Veröffentlicht seine Autobiographie, Those Twentieth Century Blues
1995
Uraufführung von The Rose Lake
1996
Umzug nach Isleworth, London

Erleidet einen Hirnschlag
1998
Stirbt am 8. Januar