Werk der Woche - Mark-Anthony Turnage: Blood on the Floor

An der Opéra Bastille in Paris begeistert zur Zeit das Ballett  "L'anatomie de la Sensation (pour Francis Bacon)" mit der Musik Blood on the Floor von Mark-Anthony Turnage die Zuschauer. In der Choreographie von Wayne McGregor wurde das Ballett 2011 uraufgeführt. Peter Rundel dirigiert das Ensemble Intercontemporain und die vier Jazz-Solisten, für die das Stück geschrieben wurde: Peter Erskine (Schlagzeug), Martin Robertson (Saxophon), John Parricelli (Gitarre) und Michel Benita (Bass-Gitarre).
 
Blood on the Floor ist nach einem Gemälde von Francis Bacon benannt, der bereits mehrere Frühwerke von Turnage inspiriert hatte. Obwohl Turnage seit seiner Jugend ein Fan des Jazz ist, war es das erste Werk, das er für Jazzmusiker schrieb. Das Einbauen von Improvisation und dem teilweise daraus resultierenden Verlust der kreativen Kontrolle war für Turnage eine neue Erfahrung, der immer stark auskomponiert und sorgfältige Partituren erstellt. Bei der Umwandlung in ein Bühnenwerk wird den Tänzern ebenfalls diese improvisatorische Freiheit gewährt.
 
Die Partitur ist sehr gefühlsbetont, da sie in der Zeit niedergeschrieben wurde, in der Turnages Bruder Andrew an einer Überdosis Drogen verstarb. In der sechsten der neun Sätze, Elegie to Andy, basiert die Musik auf einer eindringlichen Melodie, die auch bei Andrews Beerdigung gespielt wurde. - Brian Morton
 
Wenn man fragt, ob das Bacon-Gemälde  als Ausgangspunkt zu sehen ist, möchte Turnage nicht, dass eine Familientragödie den einzigen Fokus des Werkes bildet. Es ist jedoch sein Dreh- und Angelpunkt und gleichzeitig das emotionale Zentrum einer komplexen Arbeit, die ihn in nicht vorher erkundete Bereiche der Tonalität bringt. - Brian Morton
 
Die Produktion wird im Juli in weiteren sieben Aufführungen zu erleben sein.
 
 
(06.07.2015)

 

Archiv

06.07.2015

 Werk der Woche - Mark-Anthony Turnage: Blood on the Floor

An der Opéra Bastille in Paris begeistert zur Zeit das Ballett  "L'anatomie de la Sensation (pour Francis Bacon)" mit der Musik Blood on the Floor von Mark-Anthony Turnage die Zuschauer. In der Choreographie ...

mehr

06.07.2015

Werk der Woche - Richard Strauss: Arabella

Anja Harteros war in der vergangenen Spielzeit  in der Rolle der Arabella an der Semperoper Dresden zu erleben. Hier mit Thomas Hampson als Mandryka . (Foto: Matthias Creutziger)   Die Münchner ...

mehr

29.06.2015

Werk der Woche - Huw Watkins: In the Locked Room

Am 4. Juli 2015 findet in der Spielstätte Opera stabile der Hamburgischen Staatsoper die Premiere von Huw Watkins' Kammeroper In the Locked Room statt. Regie führt Petra Müller. Unter der musikalischen Leitung von Daniel ...

mehr

22.06.2015

Werk der Woche - Hans Werner Henze: Il re Teodoro in Venezia

Komposition und Interpretation müssen nicht zweierlei sein. Wenn der Komponist als Bearbeiter eines fremden Werks auftritt, wird er zum Interpreten. Hans Werner Henze komponierte zwischen 1990 und 1991 seine Neufassung ...

mehr

15.06.2015

Werk der Woche - Krzysztof Penderecki: Ubu Rex

Mit einem "Duett von Schlafgeräuschen" beginnt Pendereckis erste und bislang einzige komische Oper Ubu Rex . Sie basiert auf dem Schauspiel "Ubu Roi" von 1896, mit dem der damals 23-jährige Autor ...

mehr