Werk der Woche - Johann Strauss: Wiener Blut

Das Cuvilliéstheater in der Münchner Residenz ist ein architektonisches Kleinod und sicher ein würdiger Rahmen, wenn dort am 26. November die Operette Wiener Blut von Johann Strauss (Sohn) Premiere feiert. Das Gärtnerplatztheater wird zurzeit noch saniert, und so gibt sich Orchester und Ensemble des Staatstheaters am Gärtnerplatz unter der Leitung von Michael Brandstätter in dieser illustren Ausweichspielstätte die Ehre. Passend zur Intimität des Raumes wird das Werk in der Fassung als Kammeroper zu erleben sein.

Den Titel Wiener Blut verdankt das Stück dem Konzertwalzer op. 354 von 1873. Ihn hatte Adolf Müller jun. 1899 zusammen mit einigen anderen Strauss-Werken und Melodien (z.B. An der schönen blauen Donau) mit Einverständnis des 74-jährigen Komponisten zu einer neuen Operette zusammengefügt. Die Librettisten Victor Léon und Leo Stein erfanden zu der Musik eine kurzweilige Story um die amourösen Eskapaden des Grafen Zedlau, und trotz erfolgloser Uraufführung am 26. Oktober 1899 im Carltheater Wien ist das Stück sehr bald zu einem beliebten Kassenschlager avanciert.

Johann Strauss ist von allen Gottbegnadeten für mich der liebenswürdigste Freudenspender. Er gilt mir als einer der letzten, die primäre Einfälle hatten. Ja, das Primäre, das Ursprüngliche, das Urmelodische, das ist’s. – Richard Strauss

Als Einlage wird in der Münchner Aufführung auch die beliebte Tritsch-Tratsch Polka von Johann Strauss erklingen. Diese Polka und die Kammeroper folgen der Neuen Johann Strauss Gesamtausgabe der Verlagsgruppe Hermann, die seit Sommer 2014 über Schott Music zu beziehen ist.

Insgesamt zwölfmal wird Wiener Blut bis Ende des Jahres im Cuvilliéstheater aufgeführt, und am 9. März 2015 wird die Produktion dann für eine konzertante Aufführung in der Kölner Philharmonie zu Gast sein.

(24.11.2014)

 

Archiv

24.11.2014

Werk der Woche - Johann Strauss: Wiener Blut

Das Cuvilliéstheater in der Münchner Residenz ist ein architektonisches Kleinod und sicher ein würdiger Rahmen, wenn dort am 26. November die Operette Wiener Blut von Johann Strauss (Sohn) Premiere feiert. Das Gärtnerplatztheater ...

mehr

17.11.2014

Werk der Woche - Fazıl Say: "1914" – Overture

Am 21. November wird das Orchestre National de Belgique unter der Leitung von Andrey Boreyko die  "1914" – Overture    von Fazıl Say uraufführen. Das Konzert findet im Salle Henry ...

mehr

10.11.2014

Werk der Woche – Richard Strauss: Capriccio

An der Semperoper in Dresden wird am 16. November die vergleichsweise selten zu hörende Oper Capriccio von Richard Strauss in prominenter Besetzung wiederaufgenommen. Christian Thielemann, seit 2012 Chefdirigent der ...

mehr

03.11.2014

Werk der Woche - Xiaogang Ye: Scent of the Green Mango

Die Musikfestspiele Saar begehen ihr 25jähriges Bestehen. Am 6. November 2014 widmen sie dem Chinesischen Komponisten Xiaogang Ye ein Porträtkonzert in der Congresshalle Saarbrücken. Als Höhepunkt darf dabei die Uraufführung ...

mehr

27.10.2014

Werk der Woche - Thomas Larcher: A Padmore Cycle

In der Londoner Barbican Hall wird am 1. November 2014 A Padmore Cycle , ein neues Werk des Tiroler Komponisten Thomas Larcher, uraufgeführt. Solist ist der berühmte britische Tenor Mark Padmore, dem das Werk auch seinen ...

mehr